Widerstandsthermometer, häufig auch als Widerstandstemperaturdetektoren (RTD) bezeichnet, sind hochgenaue Temperatursensoren, die in zahlreichen industriellen Anwendungen eingesetzt werden. Sie nutzen die Eigenschaft, dass der elektrische Widerstand bestimmter Metalle, wie Platin, mit der Temperatur veränderlich ist. Die Bestimmung der Temperatur erfolgt anhand der Abnahme oder Erhöhung des Widerstandes, was Ihnen eine fundierte Beurteilung erlaubt – ohne Kompromisse.

Die zuverlässigen Messinstrumente sind für ihre Genauigkeit, Langlebigkeit und Stabilität bekannt und daher für präzisionskritische Prozesse ausgezeichnet geeignet.

Our product range

Geräte-Typ
  • Analog temperature sensor (4-20 mA, 0-10 V)
  • Digital temperature sensor (Modbus RS485, CANopen)
  • Magnetic inductive flow meter
  • Passive temperature sensor (resistance thermometer)
  • Smart differential pressure transmitter for low measured values
  • Flow monitoring of liquid media
  • Temperature-current converter
  • Temperature switch
  • Thermocouple
  • Volume flow and air flow velocity meter

Vertrauen Sie bei Widerstandsthermometern auf Experten

Wir bei SEIKOM Electronic bieten ein stets wachsendes Produktportfolio von Widerstandsthermometern für unterschiedlichste industrielle Anforderungen an. Unsere Auswahl basiert auf über 30 Jahren Erfahrung im Bereich der innovative measurement and control technology. Mit unserer Expertise halten wir für Sie und Ihrem ganz persönlichen Anspruch zuverlässige Lösungen für verschiedene Temperaturmessaufgaben bereit. Schauen Sie sich unsere Auswahl um und finden Sie das passende Widerstandsthermometer für Ihre spezifischen Anforderungen.

Darüber hinaus sind wir auch Ihr erster Ansprechpartner, wenn es um die Druckmessung mit Pressure transmitters oder die Integration von Heating, ventilation, air conditioning-Geräten geht. Darüber hinaus bieten wir ein großes Portfolio an Mess- und Regeltechnik mit Safety Integrity Level (SIL) und für explosionsgefährdete Bereiche (ATEX) an.

Was können Sie bei Widerstandsthermometern erwarten?

Widerstandsthermometer sind präzise Messgeräte, die in industriellen Anwendungen verwendet werden, um Temperaturen zu messen. Sie basieren auf dem Prinzip, dass sich der elektrische Widerstand eines Materials mit der Temperatur ändert. Typischerweise verwendet man Metalle wie Platin, Nickel oder Kupfer, wobei Platin aufgrund seiner chemischen Beständigkeit und Genauigkeit hier das Material erster Wahl ist.

Der Messwiderstand befindet sich in der Fühlerspitze. An dieser Stelle erfolgt die Messung des elektrischen Widerstandes, wodurch sich direkt Rückschlüsse auf die Umgebungstemperatur ziehen lassen.

Volume flow

Welche Vorteile bringen Widerstandsthermometer mit?

Widerstandsthermometer punkten allen voran mit ihrer hohen Genauigkeit und Zuverlässigkeit. Diese bemerkenswerten Eigenschaften sind überall dort entscheidend, wo es in der Industrie auf eine exakte Temperaturkontrolle ankommt und es um die Sicherheit und Qualität des Endprodukts geht. Heute stellen sie daher in industriellen Steuerungs- und Überwachungssystemen eine unverzichtbare Komponente dar.

Weitere Vorteile der smarten Temperature sensor:

  • Langzeitstabilität mit reduzierter Notwendigkeit für häufige Kalibrierungen und Wartungen
  • Für breite Temperaturbereiche typischerweise von –200 °C bis über 600 °C ausgelegt
  • Lineare Temperatur-Widerstands-Beziehung, was die Temperaturmessung und -verarbeitung vereinfacht
  • Hohe Robustheit gegenüber Umwelteinflüssen, auch unter rauen industriellen Bedingungen
  • Einfache Integration in bestehende industrielle Systeme
  • Kompatibilität mit digitalen Steuerungssystemen mittels Schnittstellenoptionen wie 4-20 mA Ausgänge oder digitalen Busverbindungen

Welche Arten von Widerstandsthermometern gibt es?

Grundsätzlich können Sie sich zwischen verschiedenen Varianten entscheiden. Die Unterschiede liegen vor allem in der Nutzung des Metalls, allerdings nicht ausschließlich. Neben Nickel-Widerstandsthermometer und Kupfer-Widerstandsthermometer finden Sie auch Dünnschicht- und Dickschicht-Widerstandsthermometer und drahtgewickelte Widerstandsthermometer. Die wohl wichtigsten sind allerdings der Platin-Widerstandsthermometer Pt100 und Pt1000.

Platin-Widerstandsthermometer (Pt100 und Pt1000)

Die Platin-Option gehört zu den am weitesten verbreiteten Widerstandsthermometern in der Industrie. Sie verwenden Platin als Widerstandsmaterial, da es sehr stabil, präzise und über einen breiten Temperaturbereich linear ist. Der Pt100 hat einen Nennwiderstand von 100 Ohm bei 0 °C, während der Pt1000 mit 1000 Ohm daherkommt. Sie sind besonders geeignet für Anwendungen, die eine sehr hohe Genauigkeit erfordern, wie in Laboren oder bei der Herstellung pharmazeutischer Produkte.

Nickel-Widerstandsthermometer

Nickel-Widerstandsthermometer sind eine kostengünstigere Alternative zu Platin-Sensoren und verfügen über gute Eigenschaften für Standardanwendungen. Sie haben allerdings einen etwas geringeren Temperaturbereich und sind weniger stabil als Platin-Thermometer.

Kupfer-Widerstandsthermometer

Ähnlich wie Nickel sind Kupferthermometer aufgrund ihres niedrigen Preises und der guten thermischen Eigenschaften beliebt. Sie sind jedoch aufgrund der Oxidation des Metalls bei höheren Temperaturen und der daraus resultierenden Drift weniger stabil als Platin- und Nickelsensoren. Ihr Einsatz ist meist auf weniger kritische und kostensensitive Anwendungen beschränkt.

Balco-Widerstandsthermometer

Balco-Sensoren sind eine spezielle Art von Widerstandsthermometern, die eine Legierung aus Nickel und Eisen verwenden. Sie zeigen eine gute Linearität und sind robust gegenüber Umwelteinflüssen. Balco-Widerstandsthermometer sind besonders nützlich in industriellen Anwendungen, wo starke Vibrationen und andere mechanische Einflüsse auftreten können.

Dünnschicht- und Dickschicht-Widerstandsthermometer

Die hier genutzten Technologien erlauben die Herstellung mit sehr kleinen Abmessungen und hoher Antwortgeschwindigkeit. Dünnschicht-Thermometer werden durch Aufdampfen oder Sputtern von Platin auf ein Substrat hergestellt, während Dickschicht-Thermometer eine Platinpaste verwenden, die auf keramische Substrate aufgetragen und anschließend gebrannt wird. Beide Typen sind ideal für Anwendungen, bei denen schnelle Reaktionszeiten und Miniaturisierung erforderlich sind.

Drahtgewickelte Widerstandsthermometer

Drahtgewickelte Widerstandsthermometer verwenden einen fein gewickelten Draht aus einem temperaturabhängigen Material, überwiegend Platin, der auf einem nicht leitenden Material montiert ist. Sie sind charakteristisch für ihre sehr hohe Genauigkeit und Stabilität, sind aber auch teurer und anfälliger für mechanische Schäden im Vergleich zu anderen Modellen. Genutzt werden sie oft in wissenschaftlichen und Hochpräzisionsanwendungen.

Auswahlkriterien für Widerstandsthermometer

  • Measuring range:Der für die Anwendung erforderliche Temperaturbereich muss abgedeckt sein.
  • Accuracy:Je nach Prozessanforderungen sind Sensoren mit der entsprechenden Genauigkeit auszuwählen.
  • Materialkonstruktion:Die Materialien müssen für den Einsatz in den jeweiligen Umgebungsbedingungen geeignet sein.
  • Bauform:Von dünnen Filmen bis zu Drahtwicklungen, die Bauform sollte für den spezifischen Einsatzfall ausgewählt werden.
  • Anschlussart:Ob mit Steckern, Kabeln oder Kopfmontage, die Anschlussoptionen müssen zur Installationsumgebung passen.
  • Zertifizierungen:Zertifikate wie ATEX für explosionsgefährdete Bereiche können erforderlich sein.

Anwendungsbereiche von Widerstandsthermometern

Widerstandsthermometer finden ihren Einsatz in einer Vielzahl von Industrien und Szenarien, in denen eine genaue Temperaturmessung gefordert ist:

  1. Chemische Industrie:Überwachung von Prozesstemperaturen in Reaktionsbehältern und Destillationskolonnen.
  2. Pharmazeutische Industrie:Sicherstellung präziser Temperaturkontrolle in Laboratorien und bei der Medikamentenherstellung.
  3. Nahrungsmittelindustrie:Temperaturüberwachung bei der Lebensmittelproduktion und -lagerung zur Qualitätssicherung.
  4. Öl und Gas:Temperaturmessung in Förder- und Raffinerieprozessen.
  5. Energy generation:Überwachung der Betriebstemperaturen in Kühlsystemen und Turbinen.

Welche Installationsbedingungen müssen für Widerstandsthermometer erfüllt werden?

  • Einbauort:Einbau in repräsentativen Messpunkten zur Vermeidung von Temperaturgradienten, die das Messergebnis beeinflussen könnten.
  • Gehäuse und Schutz:Schutzhüllen sind zu verwenden, um die Sensoren vor mechanischen Beschädigungen und korrosiven Medien zu schützen.
  • Ambient conditions:Ein Installationsszenario, das extreme Temperaturen, Vibrationen und elektromagnetische Störungen minimiert.

Wir von SEIKOM Electronic laden Sie herzlich ein, unsere umfangreiche Auswahl an Widerstandsthermometer und Product categories kennenzulernen, die auf Ihre individuellen Anforderungen zugeschnitten sind. Unser erfahrenes Team steht Ihnen auf Wunsch mit fundierter fachlicher Expertise zur Seite, um Sie bei der Auswahl des optimalen Modells zu beraten, das genau Ihren spezifischen Bedürfnissen entspricht.

Zögern Sie nicht, jederzeit unverbindlich Kontakt mit uns aufzunehmen. Wir legen großen Wert darauf, jedes Kundenanliegen persönlich und mit größter Sorgfalt zu behandeln.